Angebote zu "Gefaltet" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Karup Design Raumteiler »Wabi«, Raumteiler mit ...
Topseller
209,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Produktdetails Produktdetails , Raumteiler aus traditionellen Tatami-Matten, Farbe Farbe Korpus , Schwarz, Farbe Innendekor , Natur / Grün, Farbhinweise , Bitte beachten Sie, dass die Farben auf Ihrem Monitor von den Originalfarbtönen abweichen können., Farbe , Natur / Grün, Maßangaben Breite , 160 cm, Tiefe , 40 cm, Höhe , 160 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Gewicht , 10 kg, Allgemein Themen , Erste eigene Wohnung Wohnidee-Haus, Wohnstil , Scandi Modern, Lieferung & Montage Lieferzustand , montiert, Hinweise Pflegehinweise , Bitte beachten Sie die Pflegehinweise gemäß dem beiliegenden Produkt- und Materialpass. pflegeleicht,

Anbieter: OTTO
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Ingo Maurer Wo-Tum-Bu 2 - Stehlampe
1.099,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus Japanpapier gefertigte Designer-Stehleuchte Wo-Tum-Bu 2 mit Dimmer - in Handarbeit hergestellt Die kokonartig gestaltete Stehleuchte Wo-Tum-Bu 2 ist eine der Leuchten aus der berühmten MaMo Nouchies-Kollektion, die Ingo Maurer 1998 zusammen mit der Designerin Dagmar Mombach entworfen hat. Alle Leuchten dieser Kollektion haben eines gemeinsam: einen aufwendig gearbeiteten Schirm aus dünnem Japanpapier. Es bedarf mehrerer Arbeitsschritte, bis der organisch anmutende Leuchtenschirm endlich seine endgültige Form besitzt. Das empfindliche Papier ist naturbelassen. Es wird so lange in Handarbeit gezogen, gefaltet und geformt, bis die konkonartige Form des Schirms perfekt ist. Das Verarbeitungsverfahren basiert auf einer traditionellen japanischen Textilfärbetechnik und ist sogar mit einem Patent geschützt. Zwar sehen alle Schirme gleich aus, dennoch handelt es sich bei jeder einzelnen Leuchte um ein Unikat. Der charakteristische Schirm der Wo-Tum-Bu 2 fußt auf einem massiven Betonsockel, der in starkem Kontrast zu dem dünnen Papierschirm steht. Unumstößlich und schwer gewährleistet er den sicheren Stand der Stehleuchte. Dennoch ist nicht nur der empfindliche Schirm mit äußerster Vorsicht zu behandeln, sondern auch der Betonfuß. Der Beton darf nicht mit Fetten, wie sie in Handcremes oder anderen Flüssigkeiten enthalten sind, in Berührung kommen, um Verfärbungen zu vermeiden. Die Leuchte ist außerdem unbedingt aus Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit fernzuhalten. Der Schirm darf keinesfalls feucht gereinigt werden. Es wird empfohlen, ihn lediglich mit einem Staubwedel oder einem Pinsel zu entstauben. Bei der Kreation der MaMo Nouchies ließen sich Maurer und Mombach von dem japanisch-amerikanischen Designer Isamu Noguchi inspirieren. Immer schon fasziniert vom Material Papier, erschuf Maurer seine eigene Kollektion von Papier-Leuchten, denen er ein nicht minder aufwendiges Verarbeitungsverfahren zugrunde legte wie Noguchi einst seinen Leuchten. Aus der Dreierkonstellation der Namen Maurer, Mombach und Noguchi entstand letztendlich auch die Wortkreation The MaMo Nouchies". " Energieeffizienzklasse: C

Anbieter: Lampenwelt AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Ingo Maurer Moonati Tischleuchte aus Japanpapier
1.009,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

LED-Designer-Wandleuchte Moonati mit Zuleitung und Stecker Wie alle Leuchten der Kollektion The MaMo Nouchies" von Ingo Maurer besticht auch die LED-Wandleuchte Moonati durch ihren in Handarbeit gefertigten Schirm aus japanischem Papier. Mehrere Verarbeitungsschritte sind nötig, in denen das Papier aufwändig gezogen und gefaltet wird, bis der Schirm seine gewünschte Form erreicht hat. Ingo Maurer und Dagmar Mombach, die Urväter dieser Kollektion, nahmen sich den japanisch-amerikanischen Künstler Isamu Noguchi als Vorbild für ihre Papierleuchten-Kreationen. Noguchi designte seinerzeit unter anderem hochwertige, aus Japanpapier hergestellte Lichtobjekte. Maurer und Mombach waren so fasziniert von seinen Werken, dass sie ähnliche Leuchten gestalteten. So entstanden Leuchte um Leuchte die MaMo Nouchies. Die LED-Wandleuchte Moonati strahlt mit ihrem runden Papierschirm und dem weichen Lichtschein absolute Harmonie aus. Der an leichten Metalldrähten kreisförmig aufgespannte Papierbogen soll an die Flügel eines Kranichs erinnern und damit Leichtigkeit und Freiheit symbolisieren. Im Inneren des Papierbogens ist ein LED-Modul mit Kühlkörper verbaut, welches von der Ingo Maurer GmbH speziell für diese Leuchtenkollektion entwickelt wurde. Moonati wird über ein Kabel mit Stecker über die Steckdose mit Strom versorgt. Mithilfe des Schalters am Kabel kann die Leuchte nicht nur ein- und ausgeschaltet, sondern auch gedimmt werden. Damit das Papier seine Spannung nicht verliert, darf die LED-Wandleuchte Moonati nicht in Feuchträumen oder Küchen montiert werden. Außerdem ist extreme Sonneneinstrahlung und starke Zugluft zu vermeiden, um das Papier zu schützen. " Energieeffizienzklasse: A+

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Ingo Maurer Wo-Tum-Bu 2 - Stehlampe
1.279,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Aus Japanpapier gefertigte Designer-Stehleuchte Wo-Tum-Bu 2 mit Dimmer - in Handarbeit hergestellt Die kokonartig gestaltete Stehleuchte Wo-Tum-Bu 2 ist eine der Leuchten aus der berühmten MaMo Nouchies-Kollektion, die Ingo Maurer 1998 zusammen mit der Designerin Dagmar Mombach entworfen hat. Alle Leuchten dieser Kollektion haben eines gemeinsam: einen aufwendig gearbeiteten Schirm aus dünnem Japanpapier. Es bedarf mehrerer Arbeitsschritte, bis der organisch anmutende Leuchtenschirm endlich seine endgültige Form besitzt. Das empfindliche Papier ist naturbelassen. Es wird so lange in Handarbeit gezogen, gefaltet und geformt, bis die konkonartige Form des Schirms perfekt ist. Das Verarbeitungsverfahren basiert auf einer traditionellen japanischen Textilfärbetechnik und ist sogar mit einem Patent geschützt. Zwar sehen alle Schirme gleich aus, dennoch handelt es sich bei jeder einzelnen Leuchte um ein Unikat. Der charakteristische Schirm der Wo-Tum-Bu 2 fußt auf einem massiven Betonsockel, der in starkem Kontrast zu dem dünnen Papierschirm steht. Unumstößlich und schwer gewährleistet er den sicheren Stand der Stehleuchte. Dennoch ist nicht nur der empfindliche Schirm mit äußerster Vorsicht zu behandeln, sondern auch der Betonfuß. Der Beton darf nicht mit Fetten, wie sie in Handcremes oder anderen Flüssigkeiten enthalten sind, in Berührung kommen, um Verfärbungen zu vermeiden. Die Leuchte ist außerdem unbedingt aus Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit fernzuhalten. Der Schirm darf keinesfalls feucht gereinigt werden. Es wird empfohlen, ihn lediglich mit einem Staubwedel oder einem Pinsel zu entstauben. Bei der Kreation der MaMo Nouchies ließen sich Maurer und Mombach von dem japanisch-amerikanischen Designer Isamu Noguchi inspirieren. Immer schon fasziniert vom Material Papier, erschuf Maurer seine eigene Kollektion von Papier-Leuchten, denen er ein nicht minder aufwendiges Verarbeitungsverfahren zugrunde legte wie Noguchi einst seinen Leuchten. Aus der Dreierkonstellation der Namen Maurer, Mombach und Noguchi entstand letztendlich auch die Wortkreation The MaMo Nouchies". " Energieeffizienzklasse: C

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot